Online-Banner animiert Zukunft

Am fünften und letzten Spieltag der Relegationsrunde zur Kreisliga B feierte der Sportverein Trier-Irsch nach einem 2:1-Sieg in Wiltingen gegen die SG Oberemmel den Aufstieg in die B-Klasse. Auch der TuS Reinsfeld zieht in die Kreisliga B ein, nachdem das Team von Markus Thees ihr letztes Spiel bei der SG Beuren glatt mit 5:0 gewann.

Am Ende stand auf der einen Seite eine Niedergeschlagenheit, auf der anderen jedoch überschwängliche Freude über einen kaum noch für möglich gehaltenen Aufstieg. Oberemmel ist nach großem Kampf und einem finalen 1:2 aus der B-Liga abgestiegen. Spielertrainer Achim Bechtold, der im letzten Spiel gegen Irsch wegen einer Verletzung zum Zuschauen verurteilt war, fasste das Szenario wie folgt zusammen: „Wenn man in der Relegation von vier Spielen nur zwei gewinnt, ist das am Ende zu wenig, um aufzusteigen. Die Enttäuschung ist jetzt natürlich riesengroß, doch es hätte gar nicht erst so weit kommen müssen. Wir haben in der regulären Saison einfach zu viele Punkte unglücklich verloren, denkt man nur an das 3:4 in der 90. Minute gegen Tawern. Es hat ja nur ein Punkt zum Klassenerhalt gefehlt. Wir waren einfach nicht stabil genug, die Unerfahrenheit ist ein Thema, doch auch nicht nur für den Abstieg verantwortlich.“

Oberemmel bleibt zusammen

Das Oberemmeler Team wird jetzt nicht auseinander brechen, der Großteil der Spieler wird bleiben und mit Bechtold und seinem Partner Markus Meurer einen Neustart machen. Gegen den SV Trier-Irsch geriet das Team am Donnerstag durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause aus den Fugen, als zunächst Sascha Nickl einen an Christoph Nickl verursachten Elfmeter unhaltbar in die Emmeler Maschen setzte (39.) und nur zwei Minuten später Nils Spruck nach glänzender Vorarbeit von Christoph Nickl das 2:0 nachlegte. Doch die große Chance, in Führung zu gehen, hatte Oberemmel, als ein Rechtsschuss von Goalgetter Michael Karges im letzten Moment geblockt zuvor urde. Ansonsten setzte Irsch auf dem staubigen Hartplatz in Wiltingen vor 280 Zuschauern die Akzente, Christoph Nickl hatte weitere zwei Male die Möglichkeit, früher die endgültige Entscheidung herbeizuführen, scheiterte aber jedesmal am reaktionsschnellen SGO-Keeper Carsten Pinter. Mitte der zweiten Halbzeit bekam Oberemmel Oberwasser, doch Philipp Karges per Kopf und ein Außenristschuss von Pascal Fischer an den Innenpfosten blieben ohne zählbaren Erfolg.

"Später Aufstieg fühlt sich geil an"

Nachdem Michael Karges mit einem Solo über den halben Platz den Anschluss erzielt hatte, liefen in den Schussminuten noch mal alle SG-Spieler heiß, doch am Ende spielte Irsch das 2:1 clever und routiniert über die Zeit. Zuvor verpassten Markus Kulski und Pascal Gauer einen höheren Gästesieg. „Der späte Aufstieg fühlt sich natürlich geil an, es ist traumhaft, den Aufstieg doch noch gepackt zu haben. Wir haben die Dinger heute gemacht, standen hinten gut in der Ordnung, der Sieg ist hochverdient. Jetzt feiern wir bis in die Nacht und planen ab der nächsten Woche die neue Saison für die B-Klasse“, freute sich Irschs Trainer Christian Ringel diebisch über den Aufstieg bringenden Sieg. (L.S.).

SG Oberemmel – SV Trier-Irsch 1:2 (0:2)

SG Oberemmel: Pinter – Fink (65. Nilles), Michael Karges, Mergen, P. Fischer (63. Meurer), K. Guthmann, P. Karges, H. Fischer, Oechsle, S. Guthmann (46. Molnar), Michael Karges.

SV Trier-Irsch: Lörscher – Becker, Roth, Wengler, Imade (79. Kiesant), Spruck (68. Meo), Möller, Geisler, S. Nickl, Kulski, C. Nickl (87. Gauer).

Torfolge: 0:1 (39., Foulelfmeter) Sascha Nickl, 0:2 (41.) Spruck, 1:2 Michael Karges (87.)

Schiedsrichter: Naemi Breier (Konz)

Zuschauer: 280.

TuS Reinsfeld macht mit SG Beuren kurzen Prozess

Der TuS Reinsfeld ist nach zwei Jahren in der C-Klasse ebenfalls zurück in der Kreisliga B. Der 5:0-Sieg bei der SG Beuren, die in der kommenden Saison einen Neuanfang in der C-Klasse unternimmt, beschert der Mannschaft des scheidenden Trainers Markus Thees die Rückkehr in die B-Klasse. In Halbzeit eins tat sich der TuS noch schwer, musste beim Rivalen in Beuren harte Gegenwehr erfahren, ehe das Abwehrbollwerk geknackt wurde. Nils Hemmes führte Reinsfeld kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Als Christopher Mai in der 48. Minute das zweite Reinsfelder Tor nachlegte, war der Bann gebrochen. Der überragende Mai ließ die Tore drei und vier folgen (65., 76.), ehe Andreas Lauer mit dem 5:0 das I-Tüpfelchen obendrauf setzte. Fazit der Relegation: Trier-Irsch und der TuS Reinsfeld steigen in die B-Liga auf, während die SG Oberemmel/Wiltingen und die SG Beuren/Bescheid in die C-Klasse absteigen. Der SV Ayl verbleibt in der C-Klasse. (L.S.).

Am fünften und letzten Spieltag der Relegationsrunde zur Kreisliga B feierte der Sportverein Trier-Irsch nach einem 2:1-Sieg in Wiltingen gegen die SG Oberemmel den Aufstieg in die B-Klasse. Auch der TuS Reinsfeld zieht in die Kreisliga B ein, nachdem das Team von Markus Thees ihr letztes Spiel bei der SG Beuren glatt mit 5:0 gewann.

Am Ende stand auf der einen Seite eine Niedergeschlagenheit, auf der anderen jedoch überschwängliche Freude über einen kaum noch für möglich gehaltenen Aufstieg. Oberemmel ist nach großem Kampf und einem finalen 1:2 aus der B-Liga abgestiegen. Spielertrainer Achim Bechtold, der im letzten Spiel gegen Irsch wegen einer Verletzung zum Zuschauen verurteilt war, fasste das Szenario wie folgt zusammen: „Wenn man in der Relegation von vier Spielen nur zwei gewinnt, ist das am Ende zu wenig, um aufzusteigen. Die Enttäuschung ist jetzt natürlich riesengroß, doch es hätte gar nicht erst so weit kommen müssen. Wir haben in der regulären Saison einfach zu viele Punkte unglücklich verloren, denkt man nur an das 3:4 in der 90. Minute gegen Tawern. Es hat ja nur ein Punkt zum Klassenerhalt gefehlt. Wir waren einfach nicht stabil genug, die Unerfahrenheit ist ein Thema, doch auch nicht nur für den Abstieg verantwortlich.“

Oberemmel bleibt zusammen

Das Oberemmeler Team wird jetzt nicht auseinander brechen, der Großteil der Spieler wird bleiben und mit Bechtold und seinem Partner Markus Meurer einen Neustart machen. Gegen den SV Trier-Irsch geriet das Team am Donnerstag durch einen Doppelschlag kurz vor der Pause aus den Fugen, als zunächst Sascha Nickl einen an Christoph Nickl verursachten Elfmeter unhaltbar in die Emmeler Maschen setzte (39.) und nur zwei Minuten später Nils Spruck nach glänzender Vorarbeit von Christoph Nickl das 2:0 nachlegte. Doch die große Chance, in Führung zu gehen, hatte Oberemmel, als ein Rechtsschuss von Goalgetter Michael Karges im letzten Moment geblockt zuvor urde. Ansonsten setzte Irsch auf dem staubigen Hartplatz in Wiltingen vor 280 Zuschauern die Akzente, Christoph Nickl hatte weitere zwei Male die Möglichkeit, früher die endgültige Entscheidung herbeizuführen, scheiterte aber jedesmal am reaktionsschnellen SGO-Keeper Carsten Pinter. Mitte der zweiten Halbzeit bekam Oberemmel Oberwasser, doch Philipp Karges per Kopf und ein Außenristschuss von Pascal Fischer an den Innenpfosten blieben ohne zählbaren Erfolg.

"Später Aufstieg fühlt sich geil an"

Nachdem Michael Karges mit einem Solo über den halben Platz den Anschluss erzielt hatte, liefen in den Schussminuten noch mal alle SG-Spieler heiß, doch am Ende spielte Irsch das 2:1 clever und routiniert über die Zeit. Zuvor verpassten Markus Kulski und Pascal Gauer einen höheren Gästesieg. „Der späte Aufstieg fühlt sich natürlich geil an, es ist traumhaft, den Aufstieg doch noch gepackt zu haben. Wir haben die Dinger heute gemacht, standen hinten gut in der Ordnung, der Sieg ist hochverdient. Jetzt feiern wir bis in die Nacht und planen ab der nächsten Woche die neue Saison für die B-Klasse“, freute sich Irschs Trainer Christian Ringel diebisch über den Aufstieg bringenden Sieg. (L.S.).

SG Oberemmel – SV Trier-Irsch 1:2 (0:2)

SG Oberemmel: Pinter – Fink (65. Nilles), Michael Karges, Mergen, P. Fischer (63. Meurer), K. Guthmann, P. Karges, H. Fischer, Oechsle, S. Guthmann (46. Molnar), Michael Karges.

SV Trier-Irsch: Lörscher – Becker, Roth, Wengler, Imade (79. Kiesant), Spruck (68. Meo), Möller, Geisler, S. Nickl, Kulski, C. Nickl (87. Gauer).

Torfolge: 0:1 (39., Foulelfmeter) Sascha Nickl, 0:2 (41.) Spruck, 1:2 Michael Karges (87.)

Schiedsrichter: Naemi Breier (Konz)

Zuschauer: 280.

TuS Reinsfeld macht mit SG Beuren kurzen Prozess

Der TuS Reinsfeld ist nach zwei Jahren in der C-Klasse ebenfalls zurück in der Kreisliga B. Der 5:0-Sieg bei der SG Beuren, die in der kommenden Saison einen Neuanfang in der C-Klasse unternimmt, beschert der Mannschaft des scheidenden Trainers Markus Thees die Rückkehr in die B-Klasse. In Halbzeit eins tat sich der TuS noch schwer, musste beim Rivalen in Beuren harte Gegenwehr erfahren, ehe das Abwehrbollwerk geknackt wurde. Nils Hemmes führte Reinsfeld kurz vor der Pause auf die Siegerstraße. Als Christopher Mai in der 48. Minute das zweite Reinsfelder Tor nachlegte, war der Bann gebrochen. Der überragende Mai ließ die Tore drei und vier folgen (65., 76.), ehe Andreas Lauer mit dem 5:0 das I-Tüpfelchen obendrauf setzte. Fazit der Relegation: Trier-Irsch und der TuS Reinsfeld steigen in die B-Liga auf, während die SG Oberemmel/Wiltingen und die SG Beuren/Bescheid in die C-Klasse absteigen. Der SV Ayl verbleibt in der C-Klasse. (L.S.).

 

131028 werbebanner 611x90 fussball-de 25kb

autopeter.jpg

... lade Modul ...

 

Kreisliga B Trier-Saar

... lade FuPa Widget ...

Kreisliga C Saar

... lade FuPa Widget ...

Kreisliga D Saar

... lade FuPa Widget ...

Torjägerliste

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
Joomla templates by Joomlashine