Online-Banner animiert Zukunft

Der 2015 gegründete Förderverein „Mach mit – Fußballer helfen“ unter dem Vorsitz von Michael Herrmann und Bernd Marx, veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Trier/Saarburg die traditionellen Lebenshilfe-Turniere, die nun ihre 23. Auflage erleben. Den Auftakt macht das Handicap-Turnier am Freitag, an dem acht Mannschaften teilnehmen. Am Freitagabend spielen ebenso acht weitere Teams aus den C- und B-Ligen den so genannten kleinen Lebenshilfe-Cup aus, bevor am Samstag das Hauptturnier den Höhepunkt bereithält.

Mit dem SV Krettnach als Lokalmatador, dem VfL Trier, der SG Kanzem/Wawern und dem TuS Reinsfeld gehören dem Teilnehmerfeld des kleinen Lebenshilfe-Turniers gleich vier B-Ligisten an. Die SG Wiltingen/Oberemmel, der SV Leiwen-Köwerich II und der FC Kommlingen vertreten die C-Klassen. Mit der dritten Garnitur der SG Ehrang komplettiert ein Spitzenteam aus der D-Liga das Teilnehmerfeld. Im vergangenen Jahr setzte sich der spätere A-Liga-Aufsteiger SV Sirzenich im Finale gegen den SV Tawern durch – beide Mannschaften gehen Samstag im Hauptturnier an den Start. Als Favorit des Freitags-Turniers geht zweifelsohne der TuS Reinsfeld ins Rennen, der als Aufsteiger in der B-Liga Mosel/Hochwald bislang einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ und als Zweiter überwintert. Die Reinsfelder haben etliche starke Hallenkicker in ihren Reihen, die den Unterschied ausmachen können. Nils Hemmes steht exemplarisch für die neue Reinsfelder Offensivstärke. Dass man auch Hallenturniere kann, bewies das Team von Coach Edwin Michels beim Dachdecker-Lauer-Hallencup im Vorjahr, wo man sensationeller Dritter wurde. Gespielt werden einmal zehn Minuten ohne Pause. Anders als in den Vorjahren, bestreiten die beiden Gruppensieger im direkten Aufeinandertreffen das Finale, das gegen 21.30 Uhr steigen wird.

Handicap-Turnier mit internationalem Charakter

Am Freitag macht das Turnier von Mannschaften mit Menschen mit Handicap ab 10.30 Uhr den traditionellen Auftakt. Auch in diesem Jahr trägt das Turnier internationalen Charakter, denn mit dem Team der Special Olympics Luxemburg und dem FC Betzder treten auch zwei Teams aus dem Großherzogteam an. Jeweils ein Team der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Trier/Saarburg sowie der Lebenshilfe Trier werden versuchen, das gegen 13 Uhr stattfindende Endspiel für sich zu entscheiden. Im Vordergrund sollen jedoch der Spaß und die Möglichkeit, gemeinsam Sport zu treiben und die Kameradschaft zu fördern, stehen.

Über 8.000 Euro kamen im Vorjahr zusammen

Sämtliche Einnahmen, Spenden und Siegprämien kommen der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Trier/Saarburg zugute. Im letzten Jahr kamen beachtliche 8.150 Euro an Spendengeldern zusammen, bei der Jubiläumsveranstaltung zwei Jahre zuvor waren es ganz und gar 10.000 Euro, die primär an die Lebenshilfe-Kreisvereinigung überreicht werden konnten. Mitorganisator Bernd Marx: „Wir hoffen und erwarten nach dem tollen Einnahmen aus den letzten Jahren wieder einiges an Spendengeldern. Es ist immer wieder beeindruckend, dass alle Mannschaften ihre Preisgelder dem guten Zweck zur Verfügung stellen.“ Ebenfalls am Freitag finden ein E-Jugend-Turnier (ab 14 Uhr) und ein Turnier von Betriebs- und Freizeitmannschaften (ab 17 Uhr) statt, bevor ab 19 Uhr das kleine Turnier der B-und C-Ligisten steigt. Neben dem Hauptturnier am Samstag (hierzu folgt eine gesonderte Vorschau), wird es am zweiten Tag auch ein Turnier der Bambini (ab 9.30 Uhr) mit 13 Teams geben. Ab 14 Uhr kommt es zu zwei Einlagespielen, wenn die Freizeitmannschaft Flüchtlinge Konz gegen die Fzm Konz sowie die C-Jugend der JSG Saar-Mosel Konz gegen die U14 von Eintracht Trier antreten. Der Sonntag gehört abschließend der F-Jugend, wenn sich ab 10.30 Uhr in zwei separaten Turnieren insgesamt 20 Mannschaften den zahlreichen Zuschauern stellen. Die Veranstalter rechnen mit circa 900 Zuschauern an allen drei Turniertagen. (L.S.).

ÜBERSICHT:

Freitag:

Gruppeneinteilung kleines Lebenshilfe-Turnier der B-und C-Ligisten

Gruppe 1 (ab 19 Uhr) Gruppe 2 (ab 19.24 Uhr)

SV Krettnach TuS Reinsfeld

VfL Trier SG Kanzem

SV Leiwen-Köwerich II SG Wiltingen

FC Kommlingen SG Ehrang III

Teilnehmer Handicap-Turnier (ab 10.30 Uhr):

Special Olympics Luxemburg, Lebenshilfe Trier, Westeifelwerke Hermesdorf, FC Betzder, Lebenshilfe KV Trier-Saarburg, AWO Bad Marienberg, Schönfelderhof, Diakonie Meisenheim (L.S.).

Teilnehmer Turnier Betriebs- und Freizeitmannschaften (ab 17 Uhr):

Lebenshilfe Konz, VG Konz, Brüderkrankenhaus Trier, Trainer von Eintracht Trier, Sparkasse Trier, Trierischer Volksfreund, Schiedsrichtervereinigung Trier, Kreisverwaltung Trier (L.S.).

Der 2015 gegründete Förderverein „Mach mit – Fußballer helfen“ unter dem Vorsitz von Michael Herrmann und Bernd Marx, veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Fußballkreis Trier/Saarburg die traditionellen Lebenshilfe-Turniere, die nun ihre 23. Auflage erleben. Den Auftakt macht das Handicap-Turnier am Freitag, an dem acht Mannschaften teilnehmen. Am Freitagabend spielen ebenso acht weitere Teams aus den C- und B-Ligen den so genannten kleinen Lebenshilfe-Cup aus, bevor am Samstag das Hauptturnier den Höhepunkt bereithält.

Mit dem SV Krettnach als Lokalmatador, dem VfL Trier, der SG Kanzem/Wawern und dem TuS Reinsfeld gehören dem Teilnehmerfeld des kleinen Lebenshilfe-Turniers gleich vier B-Ligisten an. Die SG Wiltingen/Oberemmel, der SV Leiwen-Köwerich II und der FC Kommlingen vertreten die C-Klassen. Mit der dritten Garnitur der SG Ehrang komplettiert ein Spitzenteam aus der D-Liga das Teilnehmerfeld. Im vergangenen Jahr setzte sich der spätere A-Liga-Aufsteiger SV Sirzenich im Finale gegen den SV Tawern durch – beide Mannschaften gehen Samstag im Hauptturnier an den Start. Als Favorit des Freitags-Turniers geht zweifelsohne der TuS Reinsfeld ins Rennen, der als Aufsteiger in der B-Liga Mosel/Hochwald bislang einen ausgezeichneten Eindruck hinterließ und als Zweiter überwintert. Die Reinsfelder haben etliche starke Hallenkicker in ihren Reihen, die den Unterschied ausmachen können. Nils Hemmes steht exemplarisch für die neue Reinsfelder Offensivstärke. Dass man auch Hallenturniere kann, bewies das Team von Coach Edwin Michels beim Dachdecker-Lauer-Hallencup im Vorjahr, wo man sensationeller Dritter wurde. Gespielt werden einmal zehn Minuten ohne Pause. Anders als in den Vorjahren, bestreiten die beiden Gruppensieger im direkten Aufeinandertreffen das Finale, das gegen 21.30 Uhr steigen wird.

Handicap-Turnier mit internationalem Charakter

Am Freitag macht das Turnier von Mannschaften mit Menschen mit Handicap ab 10.30 Uhr den traditionellen Auftakt. Auch in diesem Jahr trägt das Turnier internationalen Charakter, denn mit dem Team der Special Olympics Luxemburg und dem FC Betzder treten auch zwei Teams aus dem Großherzogteam an. Jeweils ein Team der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Trier/Saarburg sowie der Lebenshilfe Trier werden versuchen, das gegen 13 Uhr stattfindende Endspiel für sich zu entscheiden. Im Vordergrund sollen jedoch der Spaß und die Möglichkeit, gemeinsam Sport zu treiben und die Kameradschaft zu fördern, stehen.

Über 8.000 Euro kamen im Vorjahr zusammen

Sämtliche Einnahmen, Spenden und Siegprämien kommen der Lebenshilfe-Kreisvereinigung Trier/Saarburg zugute. Im letzten Jahr kamen beachtliche 8.150 Euro an Spendengeldern zusammen, bei der Jubiläumsveranstaltung zwei Jahre zuvor waren es ganz und gar 10.000 Euro, die primär an die Lebenshilfe-Kreisvereinigung überreicht werden konnten. Mitorganisator Bernd Marx: „Wir hoffen und erwarten nach dem tollen Einnahmen aus den letzten Jahren wieder einiges an Spendengeldern. Es ist immer wieder beeindruckend, dass alle Mannschaften ihre Preisgelder dem guten Zweck zur Verfügung stellen.“ Ebenfalls am Freitag finden ein E-Jugend-Turnier (ab 14 Uhr) und ein Turnier von Betriebs- und Freizeitmannschaften (ab 17 Uhr) statt, bevor ab 19 Uhr das kleine Turnier der B-und C-Ligisten steigt. Neben dem Hauptturnier am Samstag (hierzu folgt eine gesonderte Vorschau), wird es am zweiten Tag auch ein Turnier der Bambini (ab 9.30 Uhr) mit 13 Teams geben. Ab 14 Uhr kommt es zu zwei Einlagespielen, wenn die Freizeitmannschaft Flüchtlinge Konz gegen die Fzm Konz sowie die C-Jugend der JSG Saar-Mosel Konz gegen die U14 von Eintracht Trier antreten. Der Sonntag gehört abschließend der F-Jugend, wenn sich ab 10.30 Uhr in zwei separaten Turnieren insgesamt 20 Mannschaften den zahlreichen Zuschauern stellen. Die Veranstalter rechnen mit circa 900 Zuschauern an allen drei Turniertagen. (L.S.).

ÜBERSICHT:

Freitag:

Gruppeneinteilung kleines Lebenshilfe-Turnier der B-und C-Ligisten

Gruppe 1 (ab 19 Uhr) Gruppe 2 (ab 19.24 Uhr)

SV Krettnach TuS Reinsfeld

VfL Trier SG Kanzem

SV Leiwen-Köwerich II SG Wiltingen

FC Kommlingen SG Ehrang III

Teilnehmer Handicap-Turnier (ab 10.30 Uhr):

Special Olympics Luxemburg, Lebenshilfe Trier, Westeifelwerke Hermesdorf, FC Betzder, Lebenshilfe KV Trier-Saarburg, AWO Bad Marienberg, Schönfelderhof, Diakonie Meisenheim (L.S.).

Teilnehmer Turnier Betriebs- und Freizeitmannschaften (ab 17 Uhr):

Lebenshilfe Konz, VG Konz, Brüderkrankenhaus Trier, Trainer von Eintracht Trier, Sparkasse Trier, Trierischer Volksfreund, Schiedsrichtervereinigung Trier, Kreisverwaltung Trier (L.S.).

 

131028 werbebanner 611x90 fussball-de 25kb

KÜS.jpg

Winterfahrplan 2018

So.28.01.18, ab 15:48h
Herbstmeisterturnier in Osburg

07.02.18, 19:30h: SVT II - SG Kanzem
10.02.18, 13:00h: SVT II - A-Jun.
10.02.18, 15:00h: SVT - SG Pellingen

17.02.18, 15:00h: SVT II - SV Schleid II
17.02.18, 17:00h: SVT - SV Schleid
18.02.18, 13:00h: SVT III - Reinsfeld II
24.02.18, 15:00h: SVT II - Pluwig II
24.02.18, 17:00h: SVT - DJK Pluwig
25.02.18, 13:00h: SVT III - Pelling. II

Zugänge:
Max Kintgen (SV Wasserliesch)

Abgänge:
Norman Palzer (VfL Trier)



... lade Modul ...

 

Kreisliga B Trier-Saar

... lade FuPa Widget ...

Kreisliga C Saar

... lade FuPa Widget ...

Kreisliga D Saar

... lade FuPa Widget ...

Torjägerliste

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
Joomla templates by Joomlashine