Online-Banner animiert Zukunft

Zum Abschluss der diesjährigen regionalen Hallenrunde geht in der Osburger Hochwaldhalle am Sonntag ab 15 Uhr der Futsal-Hallencup der Herbstmeister über die Bühne. Der neue König der Herbstmeister qualifiziert sich für die am 3. Februar stattfindende Rheinlandmeisterschaft in Boppard.

Osburg. Bereits zum dritten Mal findet der Futsal-Cup der Herbstmeister in Osburg statt. Der Modus ist denkbar einfach: Es gibt zwei Gruppen – eine mit fünf und eine mit vier Mannschaften. Die beiden Gruppenersten spielen im Überkreuzvergleich die Halbfinals aus, aus deren Sieger die Finalisten rekrutiert werden. Der Sieger – das Endspiel ist für 19 Uhr geplant – vertritt den Kreis Trier/Saarburg bei den Rheinlandmeisterschaften eine Woche (3.2.) später in Boppard. In diesem Jahr ist nur in zwei Ligen der Herbstmeister nicht mit der Mannschaft identisch, die als Tabellenführer in die Winterpause gegangen sind. In der B-Liga Mosel/Hochwald rutschte die SG Pellingen/Franzenheim noch auf den fünften Rang ab und auch die SG Fidei 2000 überwintert auf Position zwei in der Kreisliga C Trier/Eifel, hat aber ein Spiel weniger absolviert. Mit A-Liga-Krösus TuS Schillingen ist eine Mannschaft zum zweiten Mal in Folge dabei, denn das Team von Coach Gerd Morgen sicherte sich erneut den Herbstmeistertitel. Trotz der Niederlage im Vorjahresfinale gegen die SG Pölich/Detzem gehen die Hochwälder erneut als Favorit ins Rennen. Die Konkurrenz ist groß: So sorgte B-Trier/Saar-Herbstmeister SV Tawern jüngst beim Lebenshilfe-Hauptturnier für Furore und wurde dort sensationeller Dritter. Und auch die SG Longuich/Riol/Fell ist als „Durchgangschampion“ der Kreisliga C Mosel/Hochwald sicherlich zu beachten. Das Team von Bastian Hennen kam beim Veltinscup in Schweich bis in die Zwischenrunde und spielte einen ansehnlichen und flotten Hallenfußball. Ähnlich dominant wie die Feller Fortuna präsentierte sich C-Saar-Meister SV Ayl, der unbedingt aufsteigen möchte. Mit dem SV Wasserliesch/Oberbillig III, der SG Langsur II und dem TuS Schillingen II kämpfen auch drei D-Liga-Teams um den Titel „König der Herbstmeister“. Im Futsal wird mit fliegenden Wechseln, ohne Banden und mit einem sprungreduzierten Ball gespielt. Darüber hinaus werden Rückpässe auf den Torwart geahndet sowie Foulspiele sensibler bewertet. (L.S.).

Die Gruppeneinteilung

Gruppe 1 (Sonntag, ab 15 Uhr) Gruppe 2 (Sonntag, ab 15.48 Uhr)

TuS Schillingen SV Tawern

SG Pellingen SV Ayl

SG Fidei 2000 SG Longuich

SV Wasserliesch III TuS Schillingen II (L.S.).

SG Langsur II

Zum Abschluss der diesjährigen regionalen Hallenrunde geht in der Osburger Hochwaldhalle am Sonntag ab 15 Uhr der Futsal-Hallencup der Herbstmeister über die Bühne. Der neue König der Herbstmeister qualifiziert sich für die am 3. Februar stattfindende Rheinlandmeisterschaft in Boppard.

Osburg. Bereits zum dritten Mal findet der Futsal-Cup der Herbstmeister in Osburg statt. Der Modus ist denkbar einfach: Es gibt zwei Gruppen – eine mit fünf und eine mit vier Mannschaften. Die beiden Gruppenersten spielen im Überkreuzvergleich die Halbfinals aus, aus deren Sieger die Finalisten rekrutiert werden. Der Sieger – das Endspiel ist für 19 Uhr geplant – vertritt den Kreis Trier/Saarburg bei den Rheinlandmeisterschaften eine Woche (3.2.) später in Boppard. In diesem Jahr ist nur in zwei Ligen der Herbstmeister nicht mit der Mannschaft identisch, die als Tabellenführer in die Winterpause gegangen sind. In der B-Liga Mosel/Hochwald rutschte die SG Pellingen/Franzenheim noch auf den fünften Rang ab und auch die SG Fidei 2000 überwintert auf Position zwei in der Kreisliga C Trier/Eifel, hat aber ein Spiel weniger absolviert. Mit A-Liga-Krösus TuS Schillingen ist eine Mannschaft zum zweiten Mal in Folge dabei, denn das Team von Coach Gerd Morgen sicherte sich erneut den Herbstmeistertitel. Trotz der Niederlage im Vorjahresfinale gegen die SG Pölich/Detzem gehen die Hochwälder erneut als Favorit ins Rennen. Die Konkurrenz ist groß: So sorgte B-Trier/Saar-Herbstmeister SV Tawern jüngst beim Lebenshilfe-Hauptturnier für Furore und wurde dort sensationeller Dritter. Und auch die SG Longuich/Riol/Fell ist als „Durchgangschampion“ der Kreisliga C Mosel/Hochwald sicherlich zu beachten. Das Team von Bastian Hennen kam beim Veltinscup in Schweich bis in die Zwischenrunde und spielte einen ansehnlichen und flotten Hallenfußball. Ähnlich dominant wie die Feller Fortuna präsentierte sich C-Saar-Meister SV Ayl, der unbedingt aufsteigen möchte. Mit dem SV Wasserliesch/Oberbillig III, der SG Langsur II und dem TuS Schillingen II kämpfen auch drei D-Liga-Teams um den Titel „König der Herbstmeister“. Im Futsal wird mit fliegenden Wechseln, ohne Banden und mit einem sprungreduzierten Ball gespielt. Darüber hinaus werden Rückpässe auf den Torwart geahndet sowie Foulspiele sensibler bewertet. (L.S.).

Die Gruppeneinteilung

Gruppe 1 (Sonntag, ab 15 Uhr) Gruppe 2 (Sonntag, ab 15.48 Uhr)

TuS Schillingen SV Tawern

SG Pellingen SV Ayl

SG Fidei 2000 SG Longuich

SV Wasserliesch III TuS Schillingen II (L.S.).

SG Langsur II

 

131028 werbebanner 611x90 fussball-de 25kb

Saar-Mosel-Frost.jpg

Winterfahrplan 2018

24.02.18, 15:00h: SVT II - Pelling. I
24.02.18, 17:00h: SVT - DJK Pluwig
25.02.18, 13:00h: SVT III - Pelling. II

Zugänge:
Max Kintgen (SV Wasserliesch)

Abgänge:
Norman Palzer (VfL Trier)



... lade Modul ...

 

Kreisliga B Trier-Saar

... lade FuPa Widget ...

Kreisliga C Saar

... lade FuPa Widget ...

Kreisliga D Saar

... lade FuPa Widget ...

Torjägerliste

... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
... lade FuPa Widget ...
Joomla templates by Joomlashine